Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler Show image information

Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

Photo: Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

|

Deutsch-französisches Bachelor-Physik Studienprogramm kommt in Schwung

Das gemeinsame deutsch-französische Bachelor-Physik Studienprogramm der Universitäten Paderborn und Le Mans in Frankreich kommt in Schwung. Die beiden ersten Physik-Studenten der Partner-Universität in Le Mans waren für knapp eine Woche zu Gast an der Uni Paderborn, um Stadt und Uni sowie die zukünftigen Kommilitoninnen und Kommilitonen der Physik kennenzulernen. Diese hatten für die Gäste ein umfangreiches Programm vorbereitet: Vorlesungen und Praktika besuchen und eine Laborführung absolvieren, einen Mensa-Test, den die Mensa glänzend bestanden hat, eine Kneipentour, den Besuch des Freilichtmuseums in Detmold, einen  Grill- und Spieleabend sowie eine gemeinsame Fahrt nach Köln standen auf dem Programm. Und die Verständigung ? Kein Problem, denn die beiden Gäste haben seit dem ersten Semester Deutsch-Kurse in ihr Studienprogramm integriert und sind bereits bestens vorbereitet, um ab dem kommenden Wintersemester für ein Jahr in Paderborn weiter zu studieren. „Bleibt zu hoffen, dass sich zukünftig auch Paderborner Studierende finden, die ihr Physik-Studium mit Französisch kombinieren wollen und die Partnerschaft mit Le Mans ausfüllen“, sagt Prof. Dr. Jörg Linder, im Department Physik zuständig für diesen Austausch: „ Interkulturelle Erfahrungen bereichern nicht nur das Studium, zusammen mit zusätzlichen Sprachkenntnissen verbessern sie die ohnehin guten Job-Perspektiven für Physiker  noch weiter, gerade bei Firmen und Institutionen, die im europäischen Umfeld unterwegs sind.“

weitere Nachrichten

The University for the Information Society