Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

Foto: Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

|

Jubiläumsshow der Event-Physik zum zehnjährigen Bestehen

Klassiker aus zehn Jahren und neue spektakuläre Experimente

Am 28. September, 17 Uhr, am 29. September, 19 Uhr und am 2. Oktober, 19 Uhr, lädt die Event-Physik anlässlich Ihres zehnjährigen Bestehens zur großen Jubiläumsshow in den Hörsaal C1 der Universität Paderborn ein. Neben spannenden neuen Experimenten werden die beliebtesten Klassiker durch raffinierte Ideen ergänzt. Der Eintritt ist kostenlos. Im Vorfeld müssen aber Platzkarten über www.event-physik.de gebucht werden. Das Buchungssystem ist ab Samstag, 16. September, geöffnet.

Auf zehn spannende Jahre voller verrückter Ideen, spektakulärer Experimente und unvergesslicher Shows kann die Event-Physik zurückblicken. Zwischen der ersten Show im Jahr 2007, bei der der Tagesablauf der Physikstudentin Marie im Mittelpunkt stand, und der jüngsten Show „Sound of Physics“ im letzten Jahr, bei der sich alles um das Thema Musik und deren Entstehung drehte, wurde von den Studierenden der Event-Physik ein großer Fundus an faszinierenden, beeindruckenden und überraschenden Experimenten aufgebaut.  Damit hat sich die Event-Physik inzwischen auch außerhalb der Universität einen Namen für ihre besondere Art der Wissensvermittlung gemacht. Die Physik-Experten werden z. B. zum Maustag des WDR im Jahr 2011, zum Tag des Wassers in 2014 und zu „maXimal genial 2017“ nachgefragt, oder treten als Experten in verschiedenen Fernsehformaten, wie bei „1, 2 oder 3“ oder zuletzt im RTL-Abendprogramm bei „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ auf.  Zehn Jahre geballte Show-Erfahrung werden nun mit einer großen Jubiläumsshow gefeiert.  Berühmte Klassiker wie der PET-Knall werden dazu um außergewöhnliche Elemente wie einen LKW-Reifen ergänzt. Der Tesla-Transformator („Hauptsache Blitze“) als absoluter Publikumsliebling zeigt sich in ganz neuem Licht. Eine magnetische, ultrakalte Flüssigkeit, die aber sehr heiß brennt, ein Riesen-Fidget-Spinner am Stiel und der transportierte Mann – die Zuschauer können sich auf eine abwechslungsreiche Show-Vorlesung mit ganz neuen Erfindungen und Rückblicken auf die vergangenen zehn Jahre freuen.

Die Event-Physik Paderborn ist ein Seminar für populärwissenschaftliche Physik-Shows. Studierende aus allen Fachrichtungen können im Rahmen dieses Seminars Ideen für Experimente mit Showcharakter entwickeln, den Aufbau planen und realisieren. Höhepunkt der Lehrveranstaltung ist die Präsentation der Experimente in einer öffentlichen Show-Vorlesung. Dabei wird besonderer Wert auf klare Erklärungen gelegt, sodass die Show nicht nur für Fachpublikum, sondern gerade auch für Physik-Neulinge spannend und lehrreich ist.  

weitere Nachrichten

Revolution in der Lichttechnik: Nobelpreisträger Professor Shuji Nakamura hält den Festvortrag zum 10-jährigen Bestehen des CeOPP

| Professor Shuji Nakamura hält am Mittwoch, den 30. November 2016 auf Einladung des Profilbereichs...

Physiker, Chemiker und E-Techniker beschäftigten sich mit der Gestaltung von Übungen

| Rund 25 Studierende, Post-Docs und Professoren aus den Disziplinen Physik, Chemie und Elektrotechnik...

Neues Hochleistungsmikroskop für das Department Physik – Per Seeweg direkt aus Japan nach Paderborn

| Zwei große Sattelschlepper waren erforderlich, um ein neues Mikroskop für das Department Physik der...

Event-Physik Show „Sound of Physics“ in der Universität Paderborn

| Spektakuläre Experimente zum Thema Musik Am 6. Oktober, 17 Uhr und am 7. Oktober, 19 Uhr zeigt die...

Jungstudierende in der Physik: Wissenschaftlich Arbeiten neben dem Schulalltag

| Parallel zum letzten Schuljahr vor dem Abitur Physik studieren, diese Möglichkeit bietet das...

Zweites SommerCamp der Physik: Studentenfeeling und Berufsalltag inklusive

| Das Department Physik der Universität Paderborn veranstaltete in der ersten Ferienwoche zum zweiten...

Paderborner Physik-Studierende beobachten Merkur-Transit

| Am Nachmittag des 9. Mai 2016 spielte sich ein seltenes Himmelsereignis ab: Merkur, der innerste der...

Jetzt bewerben für das SommerCamp der Physik: Studien- und Berufsalltag eines Physikers live erleben

| Vom 11. bis 14. Juli 2016 findet das diesjährige SommerCamp des Departments Physik der Universität...

Deutsch-französisches Bachelor-Physik Studienprogramm kommt in Schwung

| Das gemeinsame deutsch-französische Bachelor-Physik Studienprogramm der Universitäten Paderborn und...

Doktoranden des Graduiertenkollegs treffen sich auf Porquerolles

| Die Doktoranden des von der DFG geförderten Graduiertenkollegs „Mikro- und Nanostrukturen in...

Dr. Rodislav Driben wird neuer Research Professor der ITMO University, St. Petersburg

| Dr. Rodislav Driben vom Department Physik der Universität Paderborn wurde im Januar 2016 zum...

Ein Experiment beweist eine rund 50 Jahre alte Theorie

| Dem Experimentalphysiker Prof. Thomas Zentgraf und seinen beiden Kollegen von der Universität...

Maßgeschneidertes Materialdesign mit nichtlinearer Optik

| Der Artikel „Designermaterialien für nichtlineare Optik“ in der Zeitschrift „Physik in unserer Zeit“...

Wahl des Fachschaftsrates 2016

| Am 4. Februar 2016 ist auf der Vollversammlung der Physik-Studierenden der neue Fachschaftsrat...

Physiker Prof. Dr. Arno Schindlmayr erhält die „Goldene Kreide“ für die beste Lehrveranstaltung

| Die Fachschaft des Departments Physik der Universität Paderborn zeichnete Prof. Dr. Arno...

Die Universität der Informationsgesellschaft