Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

Foto: Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

|

Paderborner Event-Physik begeistert Daniel Hartwich in der neuen RTL-Show „Nachsitzen!“ am 23. Juni für Physik

Am 23. Juni, 20.15 Uhr, wird auf RTL das neue Format „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ mit Moderator Daniel Hartwich ausgestrahlt. Die Event-Physik der Universität Paderborn steuert drei Experimente bei und führt diese gemeinsam mit geladenen Promis und Kindern vor.

Die Event-Physik der Universität Paderborn ist bekannt für ihre spektakulären Showvorlesungen, in denen Studierende physikalische Experimente mit Showcharakter präsentieren und für Jeden verständlich erklären. Neben ihren eigenen Shows konnte die Event-Physik inzwischen auch in anderen Formaten überzeugen. So war die Gruppe bereits mehrmals zu Gast in der ZDF-Kindersendung „1, 2 oder 3“ und kooperierte mit Philip Häusser für dessen YouTube Kanal „Phil’s Physics“. Mit ihrem Auftritt bei „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ ist die Event-Physik nun erstmals im Abendprogramm mit drei Experimenten vertreten. Für die Realisierung der Experimente arbeitete das Team bereits seit Anfang März mit der Produktionsfirma i & u zusammen. „Es war spannend, so viel von der Planung einer Fernsehshow mitzuerleben. Besonders wie sich die Ideen im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt haben – im Prinzip sehr ähnlich wie im Entstehungsprozess unserer eigenen Shows“, erzählt Studentin Sophia Thies, die von Seiten der Event-Physik für die Planung verantwortlich war.  

Neben der Vorbereitung und Entwicklung der Experimente war vor Ort im Studio noch ein umfangreiches Trainingsprogramm für die Promis und Kinder zu organisieren, da sie in die Experimente mit einbezogen werden sollten. „Unsere zwölf Kilogramm schwere „Rotationsmasse am Stiel“ sollte der in der Sendung als Physiklehrer agierende elfjährige Fabian Kautny präsentieren. Eine Woche zuvor hatte ich das gerade fertiggestellte Gerät selbst zum ersten Mal in der Hand und erkannte sofort, dass ich Fabian das Gerät im laufenden Betrieb übergeben muss“, erinnert sich Dr. Marc Sacher, Erfinder der Event-Physik. Auch die fünf auf der Schulbank sitzenden Promis mussten eines der Experimente erstmal „trocken“ üben – das Ausgießen von heißem Wasser. „Bei vielen Experimenten kommt es auf die richtige Technik an, sonst gelingt es nicht“ erklärt Event-Physiker Lucas Pauly, der auf einige Jahre Erfahrungen mit Experimenten zurückblicken kann. Auf weniger Erprobte können die Experimente ganz schön gefährlich wirken, so hatte zum Beispiel Komiker Lutz van der Horst großen Respekt vor den zwei Millionen Volt der Tesla Spule, deren Blitze in seinen Finger einschlagen und der Strom über seinen Körper laufen sollte. Ob er sich getraut hat mit den Blitzen zu spielen, was die fünf Promis mit dem heißen Wasser angestellt haben und wie Fabian Kautny sich geschlagen hat, kann am 23. Juni um 20.15 Uhr bei RTL in der Ausstrahlung der Sendung beobachtet werden.

weitere Nachrichten

Rätsel um Grenzflächendefekte im Photostrom von Siliziumsolarzellen gelöst

| Dr. Uwe Gerstmann, Dr. Eva Rauls und M. Sc. Martin Rohrmüller aus der Theoriegruppe von Prof. Dr....

Prof. Dr. Christine Silberhorn in die Leopoldina aufgenommen

| Prof. Dr. Christine Silberhorn, Leiterin der Arbeitsgruppe „Integrierte Quantenoptik“, ist in die...

Zwei Paderborner Doktoranden der Physik mit Promotionsstipendien ausgezeichnet

| Prof. Dr. Thomas Zentgraf, Leiter der Arbeitsgruppe „Ultraschnelle Nanophotonik“ am Department...

Dr. Matthias Reichelt erhält „Goldene Kreide 2012

| Die Studierenden der Paderborner Physik zeichneten Dr. Matthias Reichelt für das Jahr 2012 mit der...

Mikroarchitektur der Natur – Auf Entdeckungsreise mit Lupe und Rasterelektronenmikroskop

| Seit Anfang des Jahres untersuchen Schüler des Gymnasiums Theodorianum Mikro- und Nanostrukturen in...

Jun.-Prof. Dr. Stefan Schumacher neues Mitglied des Jungen Kollegs der NRW-Akademie der Wissenschaften

| Jun.-Prof. Dr. Stefan Schumacher ist einer von elf jungen Forscherinnen und Forschern, die sich im...

Die Event-Physiker erklären in der ZDF-Kinderwissenssendung „1, 2 oder 3“ wie Fernsehen funktioniert

| „Ich glotz TV“ ist das Thema der Kinderwissenssendung „1, 2 oder 3“ des ZDF, in der die...

Optische Kommunikation jetzt und in der Zukunft – Forschung für eine schnellere und sichere Datenübertragung

| Der Datenverkehr im Internet wächst pro Jahr um 50 Prozent. „Staus auf dieser Datenautobahn“ werden...

Ein Einblick in die Physik am Tag der offenen Tür

| Das neue Gebäude L am Pohlweg ist mit seinen roten Farbakzenten ein echter Hingucker. Am Tag der...

Event-Physiker feierten fulminante Party im Audimax – Prof. Risch zum Ehrenmitglied der Event-Physik ernannt

| „Wenn Physiker eine Party feiern“, dann sollte man diese Einladung unbedingt annehmen! 120 Minuten...

Paderborner Physiker in neuer DFG Forschergruppe

| Gemeinsam mit Physikern aus Hannover, Berlin, Heidelberg, Duisburg, Osnabrück, Jena und Würzburg...

Universität Paderborn, Department Physik: Prof. Dr. Klaus Lischka in den Ruhestand verabschiedet - Prof. Dr. Dirk Reuter ist neuer Lehrstuhlinhaber

| Der Dekan des Departments Physik, Prof. Dr. Torsten Meier, verabschiedete Prof. Dr. Klaus Lischka...

Show der Event-Physik - jetzt Karten reservieren

| Anlässlich der 40-Jahr-Feier kommt die Event-Physik mit einer brandneuen Show auf die Bühne. Ab...

Physik-Club startet Wetterballon - Faszinierende Bilder eines Ausflugs in die Stratosphäre

| Der Physik-Club des Departments Physik startete zum ersten Mal einen Wetterballon, der eine...

Prof. Dr. Horst Ziegler verstorben

| Die Universität Paderborn und die Fakultät für Naturwissenschaften trauern um Prof. Dr. Horst...

Die Universität der Informationsgesellschaft