Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Lernzentrum „Physiktreff“ neu ausgestattet

Das Lernzentrum „Physiktreff“ des Departments Physik, ein Unterstützungsangebot für Studierende der Physik vor allem in der Anfangsphase ihres Studiums, öffnet pünktlich zum Semesterstart komplett neu ausgestattet seine Türen. „Die Neuausstattung mit Tischen und Stühlen sowie Whiteboards schafft eine helle, funktionale Arbeitsumgebung“, erläutert Anna Bauer, Leiterin des Physiktreffs seit März 2017. Und zufrieden zeigen sich auch die Lehrenden des Departments. „Die Studierenden können jetzt einen schönen Lernraum nutzen.", freut sich Prof. Dr. Wolf-Gero Schmidt, Sprecher des Departments Physik: „Der Raum eignet sich hervorragend für die durch Studierende angebotenen Tutorien und für das gemeinsame Arbeiten und Austauschen."

Das Angebot des Lernzentrums umfasst adressatengerechte Beratung und Unterstützung, die auf den Förderbedarf der Mono-Bachelor- und Lehramtsstudierenden zugeschnitten sind. So geben studentische Tutoren Hilfestellungen und Tutorien z.B. begleitend zu den Vorlesungen und Übungen in der Theoretischen Physik. Seit dem Sommersemester 2017 unterstützt zudem ein Tutor die Studierenden bei der Bedienung der für das Studium relevanten Computerprogramme.

Neben den personellen Hilfestellungen können die Studierenden auf umfangreiches Lernmaterial wie Aufgabensammlungen, Bücher und Klausuren zurückgreifen. Im Rahmen der Orientierungswoche für die neuen Erstsemester-Studierenden findet ein umfangreiches Programm in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Schreiben und dem Zentrum für Sprachlehre statt, in dessen Rahmen die Studierenden auch den Physiktreff als Lernraum kennenlernen.

Das Lernzentrum „Physiktreff“ wurde in den vergangenen Jahren durch Dr. Inka Haak im Department Physik aufgebaut, integriert und im Rahmen ihrer Doktorarbeit evaluiert. Der Treff ist Teil des Projektes „Heterogenität als Chance“, an der Universität Paderborn im Rahmen des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). 

Leitung

Prof. Dr. Dirk Reuter

Optoelektronische Materialien und Bauelemente

Dirk Reuter
Telefon:
+49 5251 60-5842
Büro:
P8.2.12

Die Universität der Informationsgesellschaft