Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

| T. Zentgraf

Paderborner Physikerin und Physiker erhalten höchste europäische Forschungsförderung

Mit insgesamt 3,91 Millionen Euro fördert der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) in den nächsten fünf Jahren die Spitzenforschung an der Universität Paderborn. Gleich zwei Physiker, Prof. Dr. Christine Silberhorn und Prof. Dr. Thomas Zentgraf, konnten sich die Auszeichnung durch einen „ERC Consolidator Grant“ für exzellente Forschung sichern. Die Stipendien werden im Rahmen des EU-Programms „Horizon 2020“ vergeben.

Prof. Dr. Christine Silberhorn vom Department Physik hat mit ihrem Projekt im Bereich photonischer Quanten-Netzwerke, die zur Simulation der Dynamik komplexer Systeme mit mehreren Teilchen genutzt werden können, überzeugt. „Die Förderung gibt uns hervorragende Möglichkeiten, den gesamten Bereich der Physik in Paderborn noch weiter voranzubringen – obwohl schon allein die Auszeichnung von zwei Department-Mitgliedern eine große Wertschätzung für unsere bisherige Arbeit und Forschung ist“, so Silberhorn.

Prof. Dr. Thomas Zentgraf wird im Bereich Nanophotonik für seine Forschung zu sogenannten extrem nichtlinear-optischen Materialien gefördert. „Unser Ziel ist die Entwicklung eines extrem dünnen schaltbaren optischen Materials, das unter anderem zur Erzeugung anderer Wellenlängen des Lichts geeignet ist und für ultraschnelle optische Schalter eingesetzt werden soll“, erläutert Zentgraf und ergänzt: „Es freut mich sehr, dass der Forschungsrat die Wichtigkeit solcher Forschung erkannt hat und mein Projekt finanziell unterstützt.“

International gilt die Verleihung eines ERC- Grants als höchste Auszeichnung für Spitzenforschung in der Europäischen Union. Mit der Förderung des Europäischen Forschungsrates werden herausragende Wissenschaftler am Beginn ihrer Karriere unterstützt, die sich bereits mit zukunftsweisenden Projekten einen Namen gemacht haben.
 

Die Presseinformation des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen steht zur Verfügung.

Gruppenleitung

Prof. Dr. Thomas Zentgraf

Ultraschnelle Nanophotonik

Thomas Zentgraf
Telefon:
+49 5251 60-5865
Fax:
+49 5251 60-5886
Büro:
P8.3.03

Die Universität der Informationsgesellschaft