Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Gruppenarbeitsphasen im Physikunterricht

Aus einer konstruktivistischen Sicht von Lernen heraus hat Gruppenarbeit im Unterricht viele Vorteile, wie z.B. mehrperspektivisches Denken, soziale Eingebundenheit oder Förderung von kommunikativen Fähigkeiten. In der Praxis beobachtet man jedoch, dass viele Schülerinnen und Schüler dabei eher etwas Gegensätzliches erfahren (Überforderung, Ausnutzung oder Einseitigkeit) und eine negative Einstellung gegenüber Gruppenarbeit entwickeln. Durch den Einsatz kooperativer Lernformen (z.B. gestufte Lernhilfen, Gruppenpuzzle, Partnermodell oder Lernfirma) können die notwendigen Rahmenbedingungen für erfolgreiche Gruppenarbeitsphasen im Unterricht sichergestellt und negative Phänomene reduziert werden.

Ziel der Qualifikationsarbeit ist, ausgehend von vorliegenden Musterbeispielen eine solche kooperative Lernumgebung zu einem weiteren, konkreten physikalischen Inhalt zu entwickeln und aufzuzeigen, in wie weit Rahmenbedingungen wie gegenseitige Abhängigkeit und individuelle Verantwortlichkeit dabei erfüllt sind (Bachelor).

Ebenfalls möglich ist, in einem zweiten Schritt solche ausgearbeiteten Konzepte empirisch zu erproben (Master).

Kontakt

Die Universität der Informationsgesellschaft