Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

Foto: Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

|

Dr. Christoph Vogelsang gewinnt Nachwuchspreis der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

Die Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) hat auf ihrer diesjährigen Jahrestagung in Berlin Dr. Christoph Vogelsang für seine Arbeit zum Thema „Validierung eines Instruments zur Erfassung der professionellen Handlungskompetenz von (angehenden) Physiklehrkräften“ mit dem Nachwuchspreis für eine besonders herausragende Dissertation ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich verliehen und ist mit 1.000 € dotiert. Der Preisträger ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft Physikdidaktik von Prof. Dr. Peter Reinhold im Department Physik.

Dr. Christoph Vogelsang untersucht in seiner Arbeit, ob das mit schriftlichen Professionswissenstests erfasste Wissen eine relevante Voraussetzung für erfolgreiches Handeln im Physikunterricht darstellt. In seinem Plenarvortrag führte der Preisträger aus, dass sich die Qualität des Unterrichts nur zum Teil durch in schriftlichen Tests messbares Professionswissen valide vorhersagen lässt. In der Laudatio wurden sowohl die umfassende theoretische Fundierung, die Genauigkeit und analytische Schärfe der Darstellung als auch die selbstkritische Reflektion der genutzten empirischen Methoden als herausragend hervorgehoben.

weitere Nachrichten

Die Universität der Informationsgesellschaft