Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Physik-Lehrbücher für das Lehramt – eine Analyse

Wer Physik in einem Lehramtsstudiengang belegt, studiert einem vollkommen anderen Berufsziel entgegen als jemand, der einen Fachstudiengang belegt (Woitkowski, 2017). Dennoch hören diese beiden Studierendengruppen an vielen deutschen Universitäten dieselben physikalischen Grundvorlesungen. Dass sich hieraus verschiedene Probleme ergeben können ist mittlerweile auch bei den Gestaltern von Studiengängen angekommen. So fordert die DPG z. B. durchgängig ein Lehramtsstudium sui generis, in dem also auf die spezifischen Anforderungen des Lehramts besonders eingegangen wird (Großmann et al., 2014).

Aus dieser Problemlage heraus hat die fachdidaktische Forschung versucht zu formulieren, wie dasjenige Wissen, das besonders Lehramts-Studierende erwerben sollen, charakterisiert werden kann (Woitkowski & Borowski, 2017). Dieses „vertiefte (Schul-)Wissen“ soll sich dabei üblicherweise durch einen höheren Verknüpfungs- und Durchdringungsgrad des Fachwissens auszeichnen, auf dessen Basis fachdidaktische Beweglichkeit entsteht.

Es stellt sich nun allerdings die Frage, wann und wo im Studium dieses Wissen gelehrt und gelernt wird. Eine Möglichkeit wäre hier, die speziell auf Lehrämter ausgerichteten Physik-Lehrbücher zu analysieren. Diese existieren vor allem in den als „schwierig“ wahrgenommenen Bereichen der theoretischen Physik (z. B. Schlicher, 2010; Embacher, 2010; Schmüser, 2012).

In einer Bachelorarbeit stellen Sie auf der Basis einer eingehenden Literaturrecherche die theoretischen Annahmen über das speziell von Lehramts-Studierenden zu erwerbende Fachwissen zusammen und überprüfen, inwiefern vorliegende Lehrbücher für diese Studierendengruppe geeignet sind, dieses Wissen zu erwerben.

Literatur

Embacher, F. (2010). Elemente der theoretischen Physik: Band 1, Klassische Mechanik und Spezielle Relativitätstheorie. Eine Einführung für das Lehramts- und Bachelorstudium. Wiesbaden: Vieweg+Teubner.

Großmann, S., Hertel, I., Berg, G., Eisele, F., Erb, R., Fischler, H. et al. (2014). Zur fachlichen und fachdidaktischen Ausbildung für das Lehramt Physik: Eine Studie der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V. Bad Honnef: DPG. [http://www.dpg-physik.de/veroeffentlichung/broschueren/studien/lehramtstudie-2014.pdf]

Schlicher, K. (2010). Theoretische Physik kompakt für das Lehramt. München: Oldenbourg.

Schmüser, P. (2012). Theoretische Physik für Studierende des Lehramts 1: Quantenmechanik. Berlin: Springer Spektrum

Woitkowski, D. (2017). Studieneingangsprofile in Fach- und Lehramts-Studiengängen Physik: Eine kontrastierende Analyse auf Basis eines Kompetenzstrukturmodells für Fach-Physiker. Physik und Didaktik in Schule und Hochschule, 16(1), 43-56. [http://phydid.physik.fu-berlin.de/index.php/phydid/article/view/729/899]

Woitkowski, D. & Borowski, A. (2017). Fachwissen im Lehramtsstudium Physik. In H. Fischler & E. Sumfleth (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften der Chemie und Physik (Studien zum Physik- und Chemielernen). Berlin: Logos.

Kontakt

Dr. David Woitkowski

Didaktik der Physik

Fachwissensentwicklung Physik in der Studieneingangsphase

David Woitkowski
Telefon:
+49 5251 60-2662
Fax:
+49 5251 60-3969
Büro:
J6.140

Sprechzeiten:

Am besten erreichbar per Skype unter live:david.woitkowski

Die Universität der Informationsgesellschaft