Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Vorlesung „Computerphysik“ erhält als erste Lehrveranstaltung der Fakultät für Naturwissenschaften das E-Learning-Label Advanced

Die Vorlesung „Computerphysik“ von Prof. Dr. Arno Schindlmayr hat im Wintersemester 2018/2019 als erste Lehrveranstaltung der Fakultät für Naturwissenschaften das E-Learning-Label Advanced erhalten. Mit dem E-Learning-Label zeichnet die Universität Paderborn impulsgebende Lehrkonzepte aus, in denen hochwertige E-Learning-Elemente als essentieller Teil der Lehre eingesetzt werden. Die Stufe Advanced ist hierbei für Lehrveranstaltungen reserviert, bei denen E-Learning einen besonders großen Anteil ausmacht.

In der Vorlesung „Computerphysik“ lernen fortgeschrittene Bachelorstudierende, typische Problemstellungen der Physik mithilfe selbstgeschriebener Computerprogramme auf numerischem Weg zu lösen, und werden so auf eigenständige Forschungsprojekte im Rahmen der Bachelorarbeit vorbereitet. „Für die aktuelle Forschung in der Theoretischen Physik spielen numerische Berechnungen eine herausragende Rolle“, erklärt Schindlmayr. „Das Erstellen und Durchführen von Computersimulationen für wissenschaftliche Zwecke ist aber eine komplexe Aufgabe, die neben eigentlichen Programmierfähigkeiten auch gute Kenntnisse über numerische Algorithmen sowie Strategien zur Verifikation, Konvergenzkontrolle und grafischen Datenauswertung erfordert. Um diese Fertigkeiten sicher einzuüben, bearbeiten die Studierenden während des Semesters parallel zur Vorlesung jede Woche ein abgeschlossenes Projekt, das sämtliche Verfahrensschritte umfasst.“ Die einzelnen, aufeinander aufbauenden Schritte können dabei sofort mithilfe von Kontrollfragen und Online-Tests im Lern-Management-System PANDA überprüft werden, auch die Abgabe der erstellten Computerprogramme, die von den Dozenten manuell korrigiert und kommentiert werden, erfolgt über PANDA. Dort werden außerdem ergänzende Materialien wie Skripte, E-Books und Beispielprogramme bereitgestellt. Als weitere Besonderheit bearbeiten die Studierenden in der abschließenden Modulprüfung unter Aufsicht ebenfalls ein Projekt, das nach dem gleichen Muster strukturiert ist, und dürfen dabei auf ihr semesterbegleitend erstelltes Portfolio von Computerprogrammen und Dokumenten zur Lehrveranstaltung zurückgreifen.

Prof. Dr. Arno Schindlmayr ist Professor for Theoretische Physik mit dem Schwerpunkt Computerphysik. Als Studiengangsmanager des Departments Physik und stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement setzt er sich auf verschiedenen Ebenen für die Förderung von Innovation und Qualität in der Lehre ein. Im Jahr 2015 wurde ihm von der Fachschaft die „Goldene Kreide“ für die beste Lehrveranstaltung im Department Physik verliehen.

Kontakt

Arno Schindlmayr

Prof. Dr. Arno Schindlmayr

Vielteilchentheorie

Zur Person
Leitung

Prof. Dr. Dirk Reuter

Optoelektronische Materialien und Bauelemente

Dirk Reuter
Telefon:
+49 5251 60-5842
Büro:
P8.2.12

Die Universität der Informationsgesellschaft