Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

| T. Zentgraf, B. Krüger

Abendvortrag zum Nobelpreis Physik 2018

Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Physik-Nobelpreis an Wissenschaftler verliehen, die ihre Forschung dem Thema Licht widmen. Der Preis würdigt die Fortschritte im Bereich der Laserforschung und der praktischen Anwendung von Laserlicht als bahnbrechende Errungenschaft für unsere Gesellschaft.

Am 10. Dezember, dem Tag der Verleihung der Nobelpreise in Stockholm, wurden von zwei Wissenschaftler der Fakultäten für Naturwissenschaften und Maschinenbau der Universität Paderborn, Prof. Dr. Thomas Zentgraf (Center for Optoelectronics and Photonics Paderborn, CeOPP) und Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Schmid (Direct Manufacturing Research Center, DMRC) die Bedeutung der Forschungsergebnisse der drei diesjährigen Nobelpreisträger erklärt und gleichzeitig aufgezeigt, wie Laserlicht in Anwendungen unseres täglichen Lebens Einzug gehalten hat. Viele kennen Laser aus Science-Fiktion und Action Filmen, wo sie spektakuläre Effekte erzeugen. „Es ist zwar noch nicht möglich ein Laserschwert wie in den StarTrek-Filmen zu bauen, aber Laser erleichtern uns heute viele Aufgaben, insbesondere in der Materialbearbeitung und der Messtechnik“ erklärt Prof. Zentgraf.

Der interessierten Öffentlichkeit wurden Informationen über die Preisträger, die physikalischen Grundlagen der Erfindungen und deren Bedeutung für unsere Gesellschaft präsentiert. Der Abendvortrag fand am 10.12.2018 um 18 Uhr im Hörsaal L2 auf dem Campus der Universität Paderborn statt.

Der Physik-Nobelpreis 2018 wurde zur Hälfte an den Physiker Arthur Ashkin „für die Entwicklung optischer Pinzetten und deren Anwendung in der Biologie“ verliehen, und zur anderen Hälfte gemeinsam an Gérard Mourou und Donna Strickland „für die Entwicklung einer Methode, mit der sich hochenergetische, ultrakurze optische Pulse erzeugen lassen“, vergeben.

Gruppenleitung

Prof. Dr. Thomas Zentgraf

Ultraschnelle Nanophotonik

Thomas Zentgraf
Telefon:
+49 5251 60-5865
Fax:
+49 5251 60-5886
Büro:
P8.3.03

Die Universität der Informationsgesellschaft