Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Optoelektronische Technik ermöglicht Bogenschießen für Blinde im Haxterpark

Mit einer neuartigen optoelektronischen Zieleinheit können Blinde nun im Haxterpark das Bogenschießen erlernen. Dabei kommt Technik und Knowhow zum Einsatz, die in den Optoelektronik-Labors von Prof. Artur Zrenner als Resultat langjähriger Forschungsaktivitäten etabliert ist.
Die Zielerfassung erfolgt durch eine am Bogen angebrachte Infrarot-Kamera. Diese als Profilsensor ausgelegte Kamera ist in der Lage, die horizontale und vertikale Position der Zielscheibe mit einer hohen Bildwiederholfrequenz zu bestimmen. Als Resultat ergibt sich ein agiles und energieeffizientes Erfassungssystem. Die detektierten Signale werden über Bluetooth an ein Smartphone übermittelt. Um das System komplett zu machen, hat Christopher Schrewing im Rahmen seiner Bachelorarbeit eine Audio-App für Smartphones programmiert. Mit deren Hilfe werden die Ortskoordinaten in akustische Signale umwandelt, die der Bogenschütze über einen Kopfhörer wahrnimmt. Dabei wird die Links-Rechts-Abweichung vom Bullseye in eine Variation der Lautstärke eines Tones auf dem linken bzw. rechten Hörmuschel übertragen. Die Oben- Unten-Abweichung wird durch unterschiedliche Tonfrequenzen dargestellt, wobei der höchste Ton der genauen Zielerfassung entspricht.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit dem Haxterpark Paderborn entstanden und wurde durch die „Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung“ finanziell gefördert. Am 1. August 2018 wurde die neue Technik offiziell durch Prof. Artur Zrenner, Center for Optoelectronics and Photonics der Universität Paderborn (CeOPP), Christopher Schrewing, und Helmut Böhmer, Geschäftsführer des Haxterparks, vorgestellt.

Zu Gast waren Nikolaus Risch, ehemaliger Präsident der Universität Paderborn und Vorstand der Westfalenstiftung, Bernhard Schäfer, stv. Bürgermeister der Stadt Paderborn, Prof. Gudrun Doll-Tepper, Vizepräsidentin des Deutschen Olympischen Sportbundes, Prof. em. Wolf-Dietrich Brettschneider, emeritierter Sportwissenschaftler, Prof. Claus Reinsberger vom sportmedizinisches Institut der Universität Paderborn und drei erblindete Bogenschützen, darunter Dario Farruggio (siehe Bild).

Gruppenleitung

Prof. Dr. Artur Zrenner

Optoelektronik und Spektroskopie an Nanostrukturen

Artur Zrenner
Telefon:
+49 5251 60-2692
Fax:
+49 5251 60-3710
Büro:
A2.214
Web:

Die Universität der Informationsgesellschaft