Evaluation des Projekts

Die Konzeptionierung des Paderborner Physik Praktikums wird eng evaluativ begleitet. Wir folgen dabei dem Forschungsansatz Design-Based Research. Jeder neu entwickelte Aspekt des Praktikums wird während der Implementierung und dann im Regelbetrieb durch Fragebögen und auf Basis von Feedback-Gesprächen mit allen Beteiligten evaluiert. Der Fokus liegt dabei auf der Erhebung der Zufriedenheit der Beteiligten mit den einzelnen Bestandteilen und auf dem Auffinden von Ansatzpunkten für mögliche Weiterentwicklungen.

Die Untersuchung der Wirksamkeit des Konzeptes wird durch die Dissertation von Anna Bauer mit dem Titel "Experimentelle Kompetenz (Physik)Studierender" realisiert. Ziel ist es ein Modell für die experimentelle Kompetenz auf Hochschulniveau zu entwickeln, das es erlaubt qualitative Unterschiede in den Handlungen der Studierenden beim Experimentieren zu messen. Auf Basis des entwickelten Niveaumodells sollen zukünftig Beobachtungsbögen entwickelt werden, die für transparentes Feedback zu den gezeigten Handlungen der Studierenden beim Experimentieren oder für handlungsorientierte Prüfungen genutzt werden können.