Stadt. Mensch. Fluss. - Sachunterricht rund um die Pader

 

Der Ursprung des Projekts: 

Das Projekt wurde in Anbindung an die Bewerbung der Stadt Paderborn für das europäische Kulturerbe-Siegel (EKS).

Es werden Kulturlandschaften & -denkmale sowie kulturelle Stätten und Gedenkstätten von besonderer europäischer Bedeutung ausgezeichnet. Das innerstädtische Quellgebiet der Pader ist ein Naturphänomen, das in Europa einzigartig ist. Schutz und Erhalt der Pader tragen zur Bewahrung des kulturellen und natürlichen Erbes Europas bei (Quelle: Stadt Paderborn).

 

Start des Projekts:

Um das Thema „Pader“ in die Schulen zu tragen, entwickelte, erprobte und evaluierte Franziska Deppe (ehemalige WHB) im Rahmen ihrer Masterarbeit eine Unterrichtseinheit zur Erkundung der Pader für die Grundschule. Sie legte damit den Grundstein für ein Materialangebot zur Erkundung der Pader im schulischen Rahmen.

Die Unterrichtseinheit wird im Rahmen des EKS-Projekts aufgegriffen und weiterentwickelt. Erste Ideen für die vielperspektivische und handlungsorientierte Umsetzung wurden bereits gesammelt.

 

Unser Ziel:

Ziel soll es sein, die Erschließung der Pader für den Sachunterricht attraktiv zu machen und Unterrichtsmaterial sowie Kooperationsmöglichkeiten anzubieten, die die Umsetzung unterstützen.

In Kooperation mit diversen Partnern aus dem Raum Paderborn, sollen zudem entlang der Pader verschiedene Lehr- und Lernstandorte errichtet werden. Nach und nach soll so bis 2026 ein vielfältiger außerschulischer Lernort entstehen, an dem an unterschiedlichen Stationen multicodiert, vernetzend und handlungsorientiert gelernt werden kann.

Projektleitung

Ansprechpartnerin

Frauke Thiel

Didaktik des naturwissenschaftlichen Sachunterrichts

WHB für das Projekt "Stadt. Mensch. Fluss. - Sachunterricht rund um die Pader"

E-Mail schreiben