Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

Foto: Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

|

Hohe Auszeichnung für Physiker der Universität Paderborn: Jun.-Prof. Dr. Tim Bartley erhält ERC Grant

Jun.-Prof. Dr. Tim Bartley, Physiker an der Universität Paderborn, ist mit einer der höchsten europäischen Auszeichnungen im Bereich der Wissenschaft geehrt worden: Er erhält ein „ERC Starting Grant“ vom European Research Council (ERC, auf Deutsch Europäischer Forschungsrat). Der ERC ist eine Einrichtung der Europäischen Kommission zur Finanzierung der internationalen Spitzenforschung. Als Teil von „Horizon Europe", dem Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union, besteht die Absicht der Grants darin, die Pionierforschung in Europa auf Basis wissenschaftlicher Exzellenz zu unterstützen. Mit dem hochdotierten „Starting Grant“ werden besonders vielversprechende Wissenschaftler*innen gefördert, die am Anfang einer unabhängigen Forschungskarriere stehen.

Für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenoptik erhält der Paderborner Wissenschaftler in den nächsten fünf Jahren rund 1,8 Millionen Euro. Bartley hat mit seinem Projekt „Quantum Engineering Superconducting Array Detectors in Low-Light Applications" (QuESADILLA) überzeugt. Bei dem Vorhaben geht es darum, Hochleistungseinzelphotonendetektoren zu entwickeln und deren quantenmechanische Detektorantwort gezielt für verschiedene Aufgaben in der Präzisionsmessung auszulegen.

Bartley leitet an der Universität Paderborn die Arbeitsgruppe „Mesoskopische Quantenoptik“, die sich u. a. mit der Entwicklung von photonischen Komponenten beschäftigt, die für skalierbare Quantentechnologien eingesetzt werden können. Ziel der Forschung ist es, immer größere Quantensysteme zu realisieren, um gezielte Aufgaben in den Bereichen Computing, Kommunikation und Sensorik zu ermöglichen.

„Die Förderung ist eine große Ehre. Ich freue mich sehr darauf, die spannende Forschung durchführen zu können, die uns diese Auszeichnung nun ermöglicht“, so Bartley.

Kontakt

Tim Bartley

J.-Prof. Dr. Tim Bartley

Mesoskopische Quantenoptik

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft