Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

Photo: Foto (Matthias Groppe): Holographie-Apparatur von Herrn Dr. Andreas Redler

|

Professor Thomas Zentgraf wird neuer Sprecher des Center for Optoelectronics & Photonics Paderborn

Der Physiker Prof. Dr. Thomas Zentgraf wurde am 9. Dezember zum neuen Sprecher der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung Center for Optoelectronics & Photonics Paderborn (CeOPP) gewählt. Er folgt damit auf Professor Artur Zrenner (Department Physik), der seit der Gründung des CeOPP im Jahr 2006 diese Funktion begleitete und kommenden Jahr in seinen wohlverdienten Ruhestand eintritt.

Im Profilbereich „Optoelektronik und Photonik“ werden an der Universität Paderborn seit einigen Jahren die physikalischen Grundlagen und Anwendungen optischer Technologien erforscht. Dabei kommen innovative Konzepte aus der Quantenoptik, der kohärenten Optik, der ultraschnellen Nanooptik und Optoelektronik zum Einsatz. Ziel ist die Etablierung neuartiger Informationstechnologien, die auf der nichtlinearen Licht-Materie-Wechselwirkung und auf Quanteneffekten basieren. Schon 2006 hat die Universität mit der Gründung des CeOPP ein eindeutiges Signal für den Ausbau der zukunftsträchtigen Forschungsbereiche Optoelektronik und Photonik gesetzt. Das CeOPP besteht aus über 20 Arbeitsgruppen der Departments Chemie und Physik sowie des Instituts für Elektrotechnik und Informationstechnik, sowie mehreren assoziierten externen Mitgliedern. Die interdisziplinäre Kooperation im Profilbereich „Optoelektronik und Photonik“ wird außerdem durch einen Sonderforschungsbereich der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

The University for the Information Society